bigpicture

Das BIG PICTURE

 

Big Picture

Es ist fertig: Das Big Picture der interev GmbH und der datarev GmbH.

Die Technik des Erstellens haben wir  von Alexander Kaufmann gelernt, inspiriert hat uns das  Buch „Big 5 for Life“ von John Strelecky und die Inhalte haben wir von Nicole Leobner. Vielen Dank an alle Beteiligten.

 

Die fünf Säulen

 

Im Dezember begannen wir zu basteln, auszuschneiden, aufzukleben, zu fühlen, besprechen, verwerfen und neu zu gestalten. Am Ende hatte jeder Mitarbeiter sein Teil zu den fünf Säulen des Big Pictures beigetragen:

·        Beziehung

·        Beruf

·        Finanzen

·        Spiritualität

·        Gesundheit

Wir stellen uns die Frage, wie Gesundheit in einem Unternehmen aussieht. Es geht dabei nicht um die Gesundheit der Mitarbeiter, sondern um die Frage: Ist das Unternehmen finanziell, geistig, und körperlich gesund?
Auch die Beziehungen in dem Unternehmen werden ergründet. Wie sind die Beziehungen: zu Kunden? Zu den Lieferanten? Zu den Freunden? Zu den Partnern? Und ganz besonders, zu den Mitarbeitern?

Bei der Spiritualität hinterfragen wir unser “Warum” und unsere Philosophie. Die Finanzen beschäftigen sich mit unserer Liquidität, dem Forderungsspiegel, unsere Budgetplanung und unsere Platzierung auf dem Markt.

Bei dem Beruf geht es um das Wie und das Was. Was ist unser Erfolg und was sind unsere Produkte?

 

Diese fünf Säulen sollten nach Möglichkeit immer im Einklang sein. Was bringt viel Geld im Unternehmen, wenn das Warum der Mitarbeiter fehlt und nicht nach vorne gegangen wird? Was bringt es, wenn wir super Beziehungen haben aber niemanden, um unseren Kühlschrank zu füllen?

Was bringt es, wenn wir ein großartiges Produkt haben, aber dazu keine Beziehungen und Kunden?

 

Das Big Picture haben wir Anfang Dezember gebastelt, eingerahmt und in dem Zugang zu unseren Büroräumen aufgehängt. Das fühlt sich sehr gut an. 😊

In den nächsten Wochen werden wir einzelne Arbeiten vorstellen. Jeder der Künstler hat die Aussage seines Werks beschrieben.

Ich bin sehr auf eure Kommentare gespannt.

« Zurück zum Blog